Kapitel 8 - Gesundheit aus Küche und Garten

Um unsere Gesundheit zu stärken können wir darauf achten, gesunde biologische Nahrung für
unser Essen zu verwenden. Je mehr Lebensenergie eine Pflanze in der Natur tanken kann,
umso mehr Kraft kann sie uns danach als Nahrung geben. Wenn Pflanzen in Agnihotra-
Atmosphäre aufwachsen können, so können sie mehr Vitalstoffe und Kraft tanken und an uns
weitergeben. Möchten Sie einen kleinen „Energie-Garten“ starten? Das geht ganz einfach und
Sie selbst können bestimmen, wie klein er sein soll oder wie groß er werden darf. Am
einfachsten und energiereichsten können Sie mit Sprossen und Keimlingen beginnen.
Besorgen Sie sich entsprechendes Saatgut und wässern Sie es regelmäßig mit Wasser, dem
Sie immer eine Messerspitze Agnihotra-Asche zugeben.
 
So erhalten Sie ganz besonders energiereiche Keimlinge, die Sie überall zum Essen
verwenden können und die pure Lebenskraft enthalten: zum Salat, über das Gemüse, über die
Suppen, zum Reis, aufs Brot, überall können Sie diese hochwertige Bioenergie dazugeben
und können optimale Lebenskraft tanken. Wenn Ihr Energiegarten ein bißchen größer sein
darf, können Sie in der Küche, auf dem Balkon oder neben der Haustüre Töpfe oder
Balkonkästen stellen und Weizen- oder Dinkelkörner heranziehen für Weizengrassaft, oder
Sie können Küchenkräuter und auch Heilkräuter selbst heranziehen. Säen Sie das Saatgut
zusammen mit Agnihotra-Asche oder geben Sie beim Pflanzen von Setzlingen immer
Agnihotra-Asche ins Pflanzloch und gießen Sie dann die Pflanzen mit Wasser, dem Sie
jeweils eine Messerspitze Agnihotra-Asche zufügen. Die Pflanzen können mithilfe der
Agnihotra-Atmosphäre und der Agnihotra-Asche in der Erde und im Gießwasser viel
kräftiger gedeihen und viel mehr Vitalstoffe aufbauen. Ihre Gesundheit wird es Ihnen danken,
sie kann sich viel besser aufbauen durch solche vitale „HOMA-Pflanzen“, probieren Sie es
einfach einmal: Dies kann Ihr ganz persönliches Lebenselixier werden!

Wenn Sie diese wohltuende Wirkung erleben und Freude an Pflanzen haben, können Sie
Ihren Spezialgarten nach Belieben immer weiter ausweiten, vielleicht noch ein bißchen
frischen Salat ziehen? Oder lieber eigene Erdbeeren? Es ist eine Freude, Pflanzen in
Agnihotra-Atmosphäre wachsen zu sehen und zu erleben, wie sie gedeihen und uns gesund
erhalten oder uns im Krankheitsfall wieder mehr Gesundheit schenken.
Sie können auch gerne Ihr Energiegärtlein schön einrichten. Vielleicht haben Sie einen
schönen Stein, eine Muschel oder einen Tannenzapfen zur Hand? Oder ein bißchen Meersand
für Ihre kleine Oase und ein Kerzlein? Oder eine kleine Wasserschale? Vielleicht lassen Sie
eine Blüte darin schwimmen? Schaffen Sie sich eine kleine wundervolle Oase der Freude und
der Kraft!
<- zurück zur Inhaltsübersicht vom Buch
 
zum nächsten online-Kapitel ->
<- zurück zur Inhaltsübersicht vom Buch
v5o2-p017019.jpg v5o2-p017018.jpg v5o2-p017017.jpg v5o2-p017016.jpg v5o2-p017015.jpg v5o2-p017014.jpg v5o2-p017013.jpg v5o2-p017012.jpg v5o2-p017011.jpg v5o2-p017010.jpg Libro v5o2-p017009.jpg Kniha Kniha v5o2-p017008.jpg v5o2-p017007.jpg Video - Agnihotra in Theorie und Praxis Book v5o2-p017006.jpg v5o2-p017005.jpg Book-Thai. v5o2-p017004.jpg Book-Marathi v5o2-p017003.jpg v5o2-p017002.jpg Book v5o2-p017001.jpg portug-klein.jpg
Homatherapy Center
Monika Koch